Neue Radiokarbondatierungen aus Grubenmeilern in Kümmersbruck

Kümmersbruck, Siedlerstraße.
Im September vergangenen Jahres konnten wir im Bereich einer geplanten Zufahrtsstraße des Neubaugebiets „Siedlerstraße“ in Kümmerbruck (Lkr. Amberg-Sulzbach) zwei Grubenmeiler zur Herstellung von Holzkohle untersuchen. Bereits damals vermuteten wir aufgrund verschiedener Anhaltspunkte einen Zusammenhang dieser Befunde mit frühmittelalterlichen Montantätigkeiten, die 2014 und 2015 im unteren Abschnitt des Krummbachtals untersucht wurden.

26229446_1532253180161725_4355409335516620176_n
Nun liegen die 14C-Datierungen aus Holzkohlen der beiden Meilerbefunde vor, die am Klaus-Tschira-Archäometriezentrum beprobt und dankenswerterweise vom Bayerischen Landseamt für Denkmalpflege finanziert wurden. Alle vier gemessenen Proben erbrachten frühmittelalterliche Datierungen, die das 5./6., 6./7. und 7./8. und 7. bis 9. Jahrhundert abdecken. Die Vermutung erhärtet sich also, dass das gesamte Krummbachtal und dessen Mündungsbereich in die Vils mit den hier vorhandenen oberflächennahen Kreideerzvorkommen in der späteren Merowinger- und der frühen Karolingerzeit ein intentsiv genutztes Montanrevier war. Montanarchäologische und bodendenkmalpflegerische Belange sollten daher in diesem durch expanierende Baugebiete geprägten Kleinraum in Zukunft bei allen Planungen unbedingt mitberücksichtigt werden, denn u.a. hier liegen die Anfänge des „Ruhrgebiets des Mittelalters“, wie die Oberpfalz in Bergbaukreisen auch genannt wird!

26233494_1532253470161696_4126679614560652974_o

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s